Ostereier

2. April 2013 § Hinterlasse einen Kommentar

Neulich im Baumarkt – kurz vor Ostern. Zu unserer Überraschung gab es ganz viele Aktionen für Kinder. Glücksrad, Kinderschminken, Mohrenkopfschleuder und einen Basteltisch. Unsere Kids haben Ostereier mit Decopatchpapier und Glitzerblumen beklebt. Richtig schön sind sie geworden. Und wir Eltern durften alleine einkaufen. Und ein gefülltes Osternest durften sie auch noch mit nach Hause nehmen. Und dabei ist „in-den-Baumarkt-gehen-als-ganze-Familie“ bestimmt nicht unsere Lieblingsbeschäfigung. Dieses Mal hatte es sich definitiv gelohnt!!!

 

unbenannt-0001 unbenannt-0002 unbenannt-0003 unbenannt-0004

Advertisements

Lavendel Bilderrahmen

29. November 2011 § Hinterlasse einen Kommentar

Die zwei Rahmen hat sich jemand bestellt

Tablett und Serviettentechnik

18. Juli 2011 § Hinterlasse einen Kommentar

Ostereier

13. April 2011 § Ein Kommentar

Bei der letzten Ladiesnight (Kreativabend der Frauen) habe ich diese Ostereier gemacht. Serviettentechnik, total einfach. Bin noch unschlüssig, ob noch ein Schleifchen dran sollte. Das erste Ei ist übrigens in irgendwelchen Kinderhänden schon zerbrochen. Was solls. So was regt mich schon lange nicht mehr auf.

Setzkästen sind out

5. April 2011 § Ein Kommentar

… oder doch nicht?

Nachdem ich diesen hier gesehen habe, hat es mich doch gereizt:

Patchwork-Bilderrahmen

10. Januar 2011 § Ein Kommentar

Bei mir hängt schon seit längerem einer an der Wand, und weil ich ihn so süß finde, habe ich noch zwei mehr gemacht.

 

3. Dezember Türanhänger

3. Dezember 2010 § Hinterlasse einen Kommentar

Heute morgen habe ich diesen Türhänger fertig gemacht (gibts als 5er Rohling bei Buttinette 2,95). Gefehlt hatte mir noch Schneeglitzer (kommt auf dem Bild gar nicht raus), aber das liegt auf dem Dachboden und der ist bitterkalt. Aber damit unsere Küche nicht bitterkalt wird wenn der Postbote klingelt oder sonst jemand, musste dieses Schild her. Denn unsere Küche hat eine Tür nach draußen – das liegt daran, dass wir in einem alten Bauernhaus wohnen. Das ist also eigentlich die Hintertür. Doch sie ist so praktisch, dass wir und die meisten anderen sie als Haupteingang nutzen. Praktisch zum Beispiel auch, weil man den Einkauf direkt in die Küche tragen kann bzw. gleich in die Speisekammer (die ist richtig groß). Im Sommer wird die Türe viel genutzt. Im Winter und bei Regen will man natürlich die Nässe und Schmutz nicht gleich im Haus haben. Und vorallem haben wir nur eine kleine Heizung die immer auf 5 steht. Wenn dann aber jemand klingelt ist ruck-zuck die Kälte drin und da wir auch in der Küche essen wird es schnell ungemütlich. Jetzt bin ich mal gespannt ob die Leute lesen können :-).   Was habt ihr denn noch geplant für die Adventszeit. Ich habe eigentlich so viel vor, aber mir scheint die Zeit davon zu rennen. 1. und 2. Dezember habe ich mit einem spuckenden Kind verbracht und schon befürchtet, dass das auf alle übergreift und wir diese schöne Zeit im Bett verbringen! Zum Glück geht es ihr schon wieder besser und ich freu mich, dass ich was tun kann. Was ich noch plane: -„Wintertraum“-Gelee kochen -Konservendosenlichter machen (heute Nacht rausgestellt) und schon bearbeitet, zeige sie, wenn sie fertig sind -Eiskerzenhalter für draußen herstellen -Bratäpfel -viel Punsch spätnachmittags mit den Kindern trinken -Vogelfutterplätzchen mit den Kindern machen -Pfefferkuchenhaus -dieses Jahr mal richtig viele Karten schreiben (kam die vergangenen Jahre zu kurz) -klar: jede Menge Plätzchen backen (da liegen wir noch nicht im Rennen) -viele Kerzen anzünden -noch mehr Weihnachtsdeko auspacken -und mal schauen, was uns noch so einfällt Die Kinder basteln auch schon selbständig vor sich hin – besonders natürlich die Große. Gestern hat sie ein Fenster mit ca.15 Papierschneeflocken dekoriert! Die nächsten Jahre muss ich mich wahrscheinlich gar nicht mehr um Deko kümmern 🙂 Eine schöne Adventszeit!

Wo bin ich?

Du durchsuchst momentan die Kategorie Seviettentechnik auf Everyday creative.