Regentropfen

1. Juni 2013 § Hinterlasse einen Kommentar

Wir machen das Beste aus dem Wetter (wobei es langsam ja echt traurig ist, was soviel Regen anrichtet…)

Regentropfen-0001-003

Advertisements

E-course „creative courage“

25. Oktober 2011 § Ein Kommentar

Hab ich schon erwähnt, dass ich an einem Internet-Kurs mitmache? Über 7 Wochen erhalte ich Informationen und Aufgaben zum Thema „Wie man als Künstler lebt bzw. überlebt“. Zuerst war ich unschlüssig, ob sich das finanziell lohnt. Aber davon bin ich inzwischen mehr als überzeugt. Stephanie Levy, eine Amerkanerin die als Künstlerin mit ihrer Familie in München lebt, hat eine Fülle an hilfreichen Informationen zusammen gestellt. Auch Themen wie Finanzen, Werbung oder eben ganz praktische Dinge wie „wo kann ich Karten durcken lassen“ werden behandelt. Ein kleines Fazit wäre (falls ich das hier schon ziehen kann):

„Deine Kreativität ist ein Geschenk und lass die Welt daran teilhaben, beschenke sie und du selbst trägst die Verantwortung deine Gabe zu pflegen und zum Wachsen zu bringen.“

Im Januar startet der Kurs neu. Informationen gibt es hier auf Stephanies Levys Webseite.

Jeder der seine Kreativität immer mehr nutzen möchte, vielleicht aber irgendwie nicht weiterkommt, dem sei dieser Kurs nur wärmsten empfohlen.

 

Husch

5. Januar 2011 § 2 Kommentare

Das neue Jahr hat uns eingeholt und irgendwie huscht es genauso schnell wie das vergangene. Mir zumindest bleibt kaum Zeit zum nachdenken! Auch weiß ich noch nicht, was das neue Jahr so bringen wird. Für mich ist es das erste Jahr als „Freiberuflerin“, Fotografin, Künstlerin und Kunsthandwerkerin. Das ist der Anfang meines Traumes, den ich als Teeny angefangen habe zu träumen, und die ersten Schritte dahin sind aber erst ein paar Tage alt. Jetzt geht es los! Schon immer dachte ich mir, ist es aber doch ideal einerseits für die Familie da zu sein und aber auch einen Stück weit meinen Traum zu leben. Ich bin also gespannt, wo ich am Ende des Jahres stehe… aber jetzt erst ein mal mit kleinen Schritten voran. Noch sind Ferien… aber ich bin sicher, dass es bald ein paar neue Sachen in meinem vernachlässigten Schöppchen gibt. Bis dahin freue ich mich auf nette Kontakte, schreibt mir, fragt mich und ich schaue auch gerne mal bei euch vorbei!

Kein Blogpost ohne ein Foto… hier die Kulisse, die ich für die Kindergartenweihnachtsfeier gemalt habe . Dazu wurde die Geschichte gespielt: Die 4 Lichter des Hirten Simon.

Abgetaucht? Nein, beim Streichen!

2. August 2010 § 2 Kommentare

Nun habe ich den zweiten Teil angefangen. Bisher hatten unser alten Türen oben unterschiedliche Farben: dunkelgrün innen, oder helleres grün mit gelb, oder meistens beige inklusive der Treppenaufgang zum Dach, alles alte und abgestoßene Farbe. Schon von Anfang an habe ich davon geträumt alles weiß zu streichen. Unten fiel die Entscheidung auf dieses komische beige-braun, da wir unten noch 5 neuere braune Holztüren haben (der untere Teil wurde vor einigen Jahren erweitert, deshalb unterschiedliche Türen). Dazu sollte es wenigsten passen. Weiß wäre da nix gewesen. Eigentlich finde ich, sieht es unspektakulär aus. Aufallen tut es nur, wenn man weiß wie die Türen vorher aussahen. Jetzt sieht es einfach irgendwie „richtig“ aus.

Also hier die grüne Türe – jetzt weiß

Von der Flurseite her sieht es so aus

Noch von der anderen Richtung

Hier noch eine Zwischentüre zwischen den Kinderzimmern

Beigefarbener Treppenaufgang hier in der Bildecke zu sehen, im Bild danach neu in weiß. Die Rillen sind schon mit weißem Acryl aufgefüllt. Sie waren sehr tief und schmutzig.

Hier zu sehen, in welchem Zustand die Türen wären (hellgrau-blau – abgestoßen)

Die Türen im Flur unten wie sie jetzt sind

Jetzt verabschiede ich mir in die Sommerpause und melde mich ganz frisch im September zurück! Dann werde ich wohl noch die zwei Türen in der Küche anpacken – und die im Keller – und die zwei Zinktüren (nein, ich glaube die schaffe ich nicht mehr vor dem Winter :-)) Eine gute Zeit!

Woran ich letzte Woche inkl. heute gearbeitet habe

26. April 2010 § Ein Kommentar

Puh, das wäre geschafft. Ich glaube, es war das schwerste Motiv, an das ich mich bisher gewagt habe. Ein Glas ist schon schwer genug, 12 gleich nochmals mehr… Vor ungefähr einem Jahr habe ich damit angefangen, aber da man eigentlich immer mehrere Stunden am Stück daran arbeiten sollte, klappte das bei mir eben eher selten. Außerdem braucht man höchste Konzentration. Nun habe ich mich vergangene Woche jeden Vormittag rangemacht,  immer 2-3 Stunden gemalt.

Ok, man könnte bestimmt das ein oder andere besser machen, aber ich bin zufrieden. Das Bild ist übrigens 1,20mx0,90m – auch mein bisher Größtes.

Mädchenzimmer

29. März 2010 § Hinterlasse einen Kommentar

Mein Traum war es für das eine Mädchenzimmer Schmetterlinge an die Wand zu machen. Aber da ich trotz langem Suchen nichts passendes gefunden habe, habe ich mich mal wieder entschieden, mir eigene Schablonen zu machen. Dazu habe ich Schmetterlingsmotive gesammelt, diese per Kopierer vergrößert und dann auf Windowcolorfolie übertragen und ausgeschnitten.  Die Lampe war auch gelb-orange-rot, musste also auch in passenden Farben gestrichen werden. Eigentlich hängt vor der einen Schmetterlingswand ein Betthimmel, natürlich mit Schmetterlingen drauf.  (Ach ja, die grüne Tür wird diesen Sommer noch weiß gestrichen. Ich bin gerade beim Streichen der Türrahmen im Erdgeschoß, und am Malen, und am Gärtnern und an einem Projekt fürs Kinderzimmer, und…)

Winterhimmel?

16. März 2010 § Hinterlasse einen Kommentar

Nun wollte ich einfach mal anfangen mit einem Hintergrund für ein Bild fürs Wohnzimmer. Inzwischen gefällt mir die Wirkung so gut, dass ich nicht weiß, ob ich noch viel weitermachen werde. Aber oft ist es so, dass sich der 1. Schritt erst setzen lassen muss. Dann schaue ich mir das Bild ständig an, bis ich entscheide, wie ich genau weitermache. Wie z. B. bei dem grünen Bild. Da habe ich tagelang gehirnt, wie die Linien der Schmetterlinge laufen müssen. Wenn ich das dann genau im Kopf festgelegt habe, sind sie schnell gemalt. Tja, also bei dem Winterhimmel werde ich vielleicht unten noch einen blätterlosen Baumwipfel einfügen… ursprünglich war was ganz anderes gedacht, aber das lässt sich für ein anders Bild auch verarbeiten.

Hier die Farbpalette:

Wo bin ich?

Du durchsuchst momentan die Kategorie Malen auf Everyday creative.